Gedanken zum neuen Jahr

Wen beschäftigt nicht die Frage, wie das neue Jahr wohl werden wird? Die Botschaft die ich in diesem Jahr bekommen habe kam über ein Kraftbild zu mir, das ich am 29.12. gemalt habe. Aber lest selbst:

Widerspenstig und etwas stur zeigt sich der Beginn von 2018 (oliv-dunkelgrün – unten) – Veränderung  ist immer mit einem Kraftaufwand verbunden – das Verharren im gewohnten Sumpf erscheint aus der Sicht des Betreffenden oft leichter, als etwas zu ändern. Von außen betrachtet ist allerdings deutlich, dass mit dem sturen Festhalten am Gewohnten keine Bewegung, keine Innovation stattfinden kann. Doch 2018 verspricht aufregend und turbulent zu werden. Wichtig dabei ist allerdings sich nicht von den Turbulenzen verwirren zu lassen (rote Wirbel). Schaut man mit Liebe und Mitgefühl auf das scheinbare Durcheinander (apricot-farbener Hintergrund) ergibt wie von selbst eine neue Klarheit.

Die weitere Entwicklung wird unterstützt von Menschen mit offenen Herzen und solchen die Tatkräftig an einer neuen Haltung arbeiten – (versinnbildlicht durch die Schale in rot-rosa). Das kann daran sichtbar werden, dass sich immer mehr Menschen für ein Miteinander, für Kooperation und Teilen entscheiden. Der ganzheitliche Blick auf die Welt wird zunehmend salonfähig. Die Samen für viele kreative Wege in Gemeinschaft zu leben, die in den letzten Jahren gepflanzt wurden, werden nun  weiter wachsen können. Die nächsten sechs Jahre werden das neue Bewusstsein etablieren. Der Einzelne wird sich immer mehr bewusst, dass er selbst für den Zustand seiner Innen- und Außenwelt verantwortlich ist. Doch diese Erkenntnis bringt keine Last, sondern eine neue, nicht gekannte Leichtigkeit (Feder). Es ist z.B. möglich, dass sich viele aus den Klauen des Konsums befreien werden und neue Möglichkeiten des Zusammenlebens erproben möchten (teilen statt besitzen).

Neue Wege gehen, kreative Lösungen finden, Leichtigkeit für sich selbst finden – das sind die spirituellen Potenziale für uns im neuen Jahr.

WENN man es schafft aus dem alten Chaos auszusteigen! Das erfordert Disziplin und Ausdauer UND die gute Verbindung mit den höheren Seelenkräften. Die blaue Feder ist ein gutes Symbol für unsere göttliche Anbindung im neuen Jahr. Sie  steht für Stärke, Leichtigkeit, Weisheit, Selbstvertrauen, Macht, Frieden und Freiheit.

Ich wünsche Euch allen für das kommende Venus-Jahr ein liebevolles Verständnis euer selbst und Leichtigkeit und Freude in eurem Tun!

Wenn ihr etwas für euch tun möchtet schaut gern in die kommenden Termine für die Seelen Seminare.
Zur Jahresübersicht der Seelen Seminare

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.